NEWS

Damit die Wertschöpfung in der Kulmland-Region bleibt!
Der Kulmland-Gutschein im Wert von 10,- Euro kann ab Montag, dem 26. November in den Gemeindeämtern und Banken im Kulmland erworben werden.

mehr

Kulm

10 DAYS - 10 ARTISTS im Kulturstock K 3 im Pischelsdorfer Gewerbepark


Die feierliche Eröffnung von "10 DAYS - 10 ARTISTS" war am Mittwoch, dem 25. Juli 2012, um 19.00 Uhr im Kulturstock K3 im Gewerbepark in Pischelsdorf. Mit dabei alle 10 "Artists" (Namen siehe etwas unterhalb), weiters viele Interessierte, darunter auch Bgm. Erwin Marterer, Kulmland-Obmann Bgm. Andreas Nagl, Leader "Oststeirisches Kernland"-Geschäftsführer Wolfgang Berger und K.U.L.M.-Chef Mag. art. Richard Frankenberger und der Philosoph Erwin Fiala.

Hier die Namen der 10 ARTISTS:

Stefanie Brottrager, (1984, Graz)
Barbara Dunst (1988, Kaindorf/Wien)
Baptiste El Baz (1984, Straßburg/Wien)
Markus Hanakam (1979, Essen/Wien) & Roswitha Schuller (1984, Friesach/Wien)
Die Rabtaldirndln (Barbara Carli, Rosi Degen, Bea Dermond, Gudrun Maier und Gerda Strobl)
Gernot Passath (1984, Gleisdorf/Graz)
Anna Reisenbichler (1978, Wien)
Maria Schnabl (1983, Graz)
Sylvia Winkelmayer (1981, Wagna/Wien)
Christine Winkler (1972, Graz)

Zeit und Energie hängen aufs Engste miteinander zusammen. 10DAYS10ARTISTS in Pischelsdorf fragte nach der persönlichen Zeiterfahrung und erarbeitete individuelle Energiekultur.

ZEIT- UND ENERGIEKULTUR. Wie gehen wir mit den Ressourcen unseres Planeten, aber auch mit unseren eigenen um? „Das Kulmland setzt sich das Ziel, die wesentlichen ku╠łnftigen Herausforderungen – die Reduktion des Energieverbrauchs und der Treibhausgas-Emissionen, eine optimierte regionale erneuerbare Energie- und Ressourcennutzung und den Aufbau einer nachhaltigen, klimaschonenden und regionalen Wirtschaftsweise – zu einer Frage der Kultur der Menschen der Kulmland-Region zu machen – zur ‚Energiekultur Kulmland‘“.

10DAYS10ARTISTS. Der Gastgeber, das Künstlerkollektiv K.U.L.M., versteht sich als Labor und Denkwerkstätte. Kunst wird als Instrument gesehen, über Themenbereiche im Kontext Kunst-Politik-Wissenschaft-Wirtschaft nachzudenken und sie mit künstlerischen Mitteln zu bearbeiten. Ein breites Spektrum an eingereichten Bewerbungen für 10DAYS10ARTISTS bewog die Jury dazu, verschiedene künstlerische Ausdrucksformen auszuwählen. Auch wenn diese sehr unterschiedlich sind, der Bogen spannt sich von bildender Kunst über Literatur bis hin zu Schauspiel, so arbeiten doch alle Genres mit derselben Intention: der Energiekultur Kulmland künstlerisch nachzuspüren.

OFFENE ATELIERSITUATION. Die ausgewählten Ku╠łnstlerinnen und Ku╠łnstler waren eingeladen, u╠łber den eingeschlagenen Weg der Region (Stichwort: Energiekultur Kulmland) nachzudenken und in einer offenen Ateliersituation ku╠łnstlerische Beiträge zu entwickeln. Interessierte waren eingeladen, sie zu besuchen, mit ihnen Gespräche zu fu╠łhren, Arbeitsschritte zu beobachten und an ku╠łnstlerischen Prozessen teilzuhaben.

 

Alle Fotos auf dieser Seite wurden dankenswerterweise von Christian Strassegger zur Verfügung gestellt.

 

Die Schlussveranstaltung war am Freitag, dem 3. August 2012, im Kulturstock K 3 in Pischelsdorf

Die Künstler/innen präsentierten am Abschlussabend vor vielen Interessierten ihre Beiträge und Arbeiten zum Thema ZEIT und ENERGIE in den Räumen des K3 (Gewerbepark Pischelsdorf) .

“Das Kulmland setzt sich das Ziel, die wesentlichen künftigen Herausforderungen - die Reduktion des Energieverbrauchs und der Treibhausgas-Emissionen, eine optimierte regionale erneuerbare Energie- und Ressourcennutzung und den Aufbau einer nachhaltigen, klimaschonenden und regionalen Wirtschaftsweise - zu einer Frage der Kultur der Menschen der Kulmland-Region zu machen, - zur “Energiekultur Kulmland”
Information, Bewusstseinsbildung, sowie das Hinterfragen der Konzepte und das Einbringen neuer Ideen durch Künstler/innen sollten diesen Weg unterstützen.

Insgesamt soll das  Kunstprojekt mithelfen, die Region langfristig als “Standort” aktuellen Kunstschaffens sowie eines entsprechenden Ausstellungsgeschehens im Bereich zeitgenössischer Kunst zu stärken.

Sie entboten Grußworte, bedankten sich bei den KünstlerInnen und gingen auf die Bedeutung des Projektes "10 DAYS 10 ARTISTS" näher ein.
Von links nach rechts: Veranstalter Mag. art Richard Frankenberger, der Philosoph Erwin Fiala und der Pischelsdorfer Bürgermeister Erwin Marterer.

Hier Bilder von einigen teilnehmenden K├╝nsterInnen, fotografiert von Christian Strassegger



   

Barrierefreie Ansichten:





Bildergalerie


In unserer Bildergalerie lernen sie die schönsten Seiten der Region Kulmland kennen!

zur Bildergalerie...



Kulmlandwetter

Freitag, 14.12.2018
Leichter Schneefall
NSchlag: 0.037 mm / m²
Wind: 7 km/h ONO
Temp.: -1 °C